Upcycling und DIY-Ideen für dein Zuhause

Bei vielen Studierenden stehen die Semesterferien vor der Tür und das bedeutet: Endlich wieder Zeit für neue Kreativprojekte und ein Aufpeppen des WG-Zimmers oder der Wohnung. Für alle, die dafür Inspirationen brauchen oder einfach neugierig sind, haben wir hier einige einfache und günstige Ideen gesammelt, die mit wenig Aufwand viel hermachen.

Dekoschirme

Das Wetter wird hoffentlich immer sonniger und die Temperaturen steigen weiter an, doch ein kleiner Regenschauer wird uns ab und an nicht erspart bleiben. Passend dazu kannst du als Deko für die Wohnung ganz einfach mit der folgenden Anleitung Regenschirmchen basteln. Diese kannst du einzeln oder als Girlanden aufhängen. Das Beste daran: Sie sind schnell in der Herstellung und du kannst sie sowohl aus buntem Papier als auch aus alten Büchern oder Lernunterlagen anfertigen. Was wäre denn ein besserer Weg, mit dem Semester abzuschließen, als durch das Weiterverarbeiten des mühsam gesammelten und aufbereiteten Wissens?

Benötigtes Material

  • Buntes Papier
  • Bleistift
  • Tasse
  • Schere
  • Kleber
  • Einen Pfeifenputzer pro Schirmchen

Umsetzung

  1. Nimm die Tasse und stelle sie mit der offenen Seite auf das bunte Papier. Zeichne nun den Kreis mit einem Bleistift nach. Wiederhole das sieben Mal.
  2. Schneide nun mit der Schere die Kreise aus.
  3. Falte jeden Kreis einmal in der Mitte.
  4. Falte nun die Halbkreise ein weiteres Mal, sodass sie wie ein Viertel eines Kuchenstücks aussehen.
  5. Klappe nun das gefaltete Papier in der Mitte auf und ziehe von der unteren Innenseite mit dem Kleber einen Strich diagonal über das Papier, sodass der Kleber das Viertel in zwei Achtel teilt. Falte das Papier nun wieder zusammen und drück es zusammen, sodass es hält. Wiederhole diesen Vorgang mit allen Papierteilchen.
  6. Nun trägst du Kleber auf die Außenseite auf die gleiche Art und Weise auf wie auf der Innenseite. Somit klebst du alle sieben Teile zusammen. Wichtig ist dabei, dass die gleichen Seiten jeweils zusammengeklebt werden, sodass die doppelt geöffneten Seiten eine Reihe bilden und die einfach geöffneten ebenfalls. Das siebte und das erste Papierteil klebst du zusammen, sodass ein Schirmchen entsteht.
  7. Abschließend schneidest du ein ca. 10 cm langes Stück Pfeifenputzer ab. Dieses steckst du von unten in die Mitte des Schirmchens. Das Ende biegst du zu einem Griff.
  8. Fertig ist dein Regenschirm!
Foto: Luna Levay

Pflanzenzucht und Kerzenhalter

Du hast noch ein paar leere Flaschen bei dir in der Wohnung stehen? Egal ob von der letzten Party, dem Kochwein oder einem Date – Wein-, Whisky-, Rum- und Ginflaschen eignen sich durch ihr besonderes Design sehr gut zur Weiterverwendung. Vor weiterem Gebrauch solltest du sie aber auf jeden Fall mit Wasser und Spülmittel auswaschen, um die Bildung von Schimmel und Bakterien zu verhindern.

Einerseits kannst du die Flaschen mit Wasser füllen und kleine Ableger deiner Pflanzen mit dem Stiel hineinstecken. Das sieht nicht nur sehr hübsch aus, sondern ist der einfachste und günstigste Weg, den persönlichen Dschungel zu vergrößern. Wenn sie dann Wurzeln geschlagen haben, nimmst du sie ganz einfach heraus und setzt sie in einen mit Erde gefüllten Topf ein.

“Voilà – Schon hast du eine:n neue:n Mitbewohner:in!”

Um ein wenig Romantik in deine Wohnung zu bringen, kannst du ganz einfach eine lange Kerze in die Flasche stecken und diese somit kurzerhand zum Kerzenhalter umfunktionieren –Akademiker:innen-Attitude trifft Hygge. Ein kleiner Tipp hierbei ist, dass du die Kerze, falls sie etwas zu groß für die Flaschenöffnung ist, zuerst ein wenig anschnitzen kannst, damit sie hineinpasst. Außerdem solltest du das Wachs am unteren Ende der Kerze ein wenig erhitzen, sodass es leicht schmilzt und du die Kerze damit in die Flasche „kleben“ kannst.

Foto: Luna Levay

Schmuckschälchen

Du hast viel wunderbaren Schmuck, aber die Aufbewahrungsmöglichkeiten in deinem Zimmer werden langsam knapp? Aus Ton, den du in Bastelläden oder im Internet kaufen kannst, lassen sich ganz einfach Schälchen formen, die du nach einem Schrühbrand (Brand, der Ton in Keramik verwandelt) in deinen Lieblingsfarben bemalen und mit hübschen Motiven verzieren kannst. Danach lässt du sie am besten glasieren, damit die Farbe hält und dein Kunstwerk vollendet wird. Dies kannst du zum Beispiel in der Kreativ Werkstatt machen lassen. Inspirationen für weitere Motive und Gestaltungsideen mit Ton findest du auf Plattformen wie Pinterest.

Foto via Etsy: Misha Zade

Bücherregal

Dein Bücherregal platzt aus allen Nähten, aber du kannst dich von deinen Lieblingen einfach nicht trennen? Keine Sorge – Schnapp dir eine Weinkiste (beispielsweise aus dem toom) und schenk ihr ein zweites Leben! Du kannst auch zwei übereinander stapeln und sie mit deinen Büchern befüllen. Außerdem kannst du auf sie noch eine Pflanze stellen – Platzsparende Erweiterung des Dschungels.

Foto: Luna Levay

Orangenkerze

Wenn du nicht nur möchtest, dass dein Zimmer gut aussieht, sondern auch gut riecht, dann kannst du ganz einfach eine Duftkerze aus einer Orange basteln.

Benötigtes Material

  • Orange
  • Öl (z.B Sonnenblumenöl)
  • Scharfes Messer
  • Feuerzeug

Umsetzung

  1. Die Orange in zwei Hälften schneiden und die Hälfte mit dem Blattansatz aufbewahren.
  2. Diese mit der Schnittfläche nach oben auf ein Schneidebrett legen. Der Stunk in der Mitte wird zum Docht.
  3. An einer Stelle beginnen, das Fruchtfleisch zu lösen.
  4. Das Fruchtfleisch nach und nach komplett von der Schale und dem Strunk lösen. Schale und „Docht“ müssen intakt bleiben.
  5. Dabei die einzelnen Scheiben vorsichtig samt Haut herausziehen.
  6. Fortfahren, bis nur noch der Strunk in der Mitte übrig ist.
  7. Die Schale vorsichtig bis ca. 1 cm unterhalb des Randes bzw. Dochtendes mit Öl aufgießen.
  8. Halte so lange eine Flamme an die Spitze des Dochtes, bis er so trocken ist, dass er das Öl aufsaugt und zu brennen anfängt. Das kann eine bis zwei Minuten dauern.

Am besten legst du die Orange auf einen kleinen Teller oder in ein Schälchen, damit nichts zu brennen beginnt, falls sie keinen allzu guten Halt hat.

Foto: ReThink-Recycle

Wir wünschen dir viel Erfolg und viel Freude beim Ausprobieren und kreativ werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Posts
Lesen

YouTuberin “Typisch Sissi” aus Konstanz im Gespräch

Mit ihrem YouTube-Kanal „Typisch Sissi“ hat Sissi Kandziora aus Konstanz eine Reichweite von etwa 250.000 Menschen, auf Instagram folgen ihr über 30.000 Accounts. Seit bereits elf Jahren steht sie vor der Kamera und teilt ihr Leben mit der Öffentlichkeit. Sissis mediale Präsenz hat dabei im Laufe der Jahre und besonders seit 2015 einen thematischen Wandel durchlaufen. Seit wenigen Jahren zeigt sie sich nachhaltig und konsumkritisch. Das war nicht immer so. Sissi befasste sich in ihrer Anfangszeit mit Themen wie Beauty, Fashion und Lifestyle, machte Werbung für Produkte und zeigte stolz in ihren YouTube-Videos, was sie in den Geschäften erbeutet hat.
Lesen

„Das war schon immer mein geheimer Traum“ – Von LKM zur Tätowiererin

Mehr als jede:r fünfte Deutsche ist tätowiert, Tendenz steigend. Und auch die Akzeptanz für Tattoos im Beruf scheint größer zu werden. Campuls hat sich mit der angehenden Tätowiererin Saskia Mampe getroffen und mit ihr über Tattoos, ihre Ausbildung zur Tätowiererin und die neue REACH-Reform der EU unterhalten – englisch für Registrierung, Bewertung und Zulassung von Chemikalien.